ImpressumDatenschutzKontakt
Aktuell
Das Museum
Dauerausstellung
Newsarchiv
Wechselausstellungen
Veranstaltungen
Scherenschnitte
Camera Lucia
Deutsche Schrift
Fotogalerie
Archiv

 

 

Workshop mit der Camera Lucida

 

Im Rahmen der

Veranstaltungsreihe „Herzogin Luise“

 

 

 

Die Camera Lucida ist eine Erfindung des frühen 19. Jahrhunderts. Die Bezeichnung „Camera“ ist eigentlich nicht richtig, weil es sich um ein Zeichengerät handelt, das Maler früher als Zeichenhilfe verwendeten. Der Zeichner blickt mit einem Auge durch ein Guckloch nach unten aufs Papier. Ein Glasprisma mit zwei reflektierenden Oberflächen erzeugt das Abbild einer Szene im rechten Winkel zum Auge des Betrachters. Dieser kann dadurch gleichzeitig die Umrisse des Motivs und das Papier sehen und kann das Objekt dann nachzeichnen. Die wohlhabenden Kreise – nicht nur in Frankreich – sahen diese „Kunst von jedermann für jedermann“ zunächst kritisch

 

Der Workshop ist für Kinder und Jugendliche (8 bis 13 Jahre) geeignet. Das Material wird gestellt. Die Ergebnisse des Workshops – die Werke von den Nachwuchskünstlern – werden anschließend während der Dauer der Ausstellung zur Herzogin Luise in dem Eingangsbereich des Museums ausgestellt.

 

Der Workshopleiter Ulrich Behr ist frei schaffender Künstler und Kunsttherapeut in Bonn und Saarbrücken, Projekte in klinischen und sozialen Kontexten, z.B. offenes Kunstatelier im sozialen Brennpunkt. Kunststudium Hochschule der Bildenden Künste Saar und Aufbaustudium „Bildnerisches Gestalten und Therapie“, Akademie der Bildenden Künste München.

 

 

 

Bitte anmelden: telefonisch 06851 809 1945 oder per E-Mail: museum@sankt-wendel.de. Kurzentschlossene können gerne noch ihr Glück vor Ort versuchen – es gibt 16 Plätze. Die Teilnahme ist kostenlos.